Das Abenteuer der

Tennis Regionalliga West Herren 55 PFSV Düren

Saison 2022

Das Abenteuer blieb ein Abenteuer. Wir beendeten die Saison mit dem vorletzten Tabellenplatz und dem damit verbundenen Abstieg in die Oberliga.
Leider Stand der Start der Saison unter einem schlechten Stern. Unser Spielertrainer Libor Casa erkrankte schwer an Corona und konnte nicht mitwirken. Im 1. Spiel der Saison in Remscheid verletzte sich unser Eric Linng
und spielte quasi die gesamte Saison mit dieser Verletzung. Mit 2 knappen Niederlagen jeweils mit 4:5 waren wir dem Rochusclub Düsseldorf sowie dem THC Münster unterlegen. Generell kann man schon sagen, dass wir eine
realistische Chance gehabt hätten, die Klasse zu halten, aber dafür hätte alles passen müssen.
Besonders zu erwähnen ist der Fakt, dass unser Philippe Heirebaudt 4 Einzelsiege erlangte und unser Werner Jahr 3 Einzelsiege feiern konnte. Zudem gewann jeweils ein Einzelmatch Eric Linng, Bernard de Coen sowie
unser Gerd Plinz.
Folgende Spieler wurden für die Tennissaison Regionalliga West H55 vom PFSV Düren eingesetzt:
Eric Linng, Philippe Heirebaudt, Werner Jahr, Norbert Steufmehl, Udo Dahmen, Michael Boddenberg,

Martin Katzenbach, Bernard de Coen, Gerd Plinz, Gerd Hasselbach, Helmut Hausmann, Josef Philipp, Rolf Weber, Thomas Seiffert und Uwe Knobloch
Ein besonderer Dank gilt unserem Clubwirt Horst, der uns mit wirklich tollem Essen und Verpflegung bei den Heimspielen versorgt hat.

Ebenso gilt der Dank allen Besuchern, Freunden und Unterstützern, die bei den Spielen dabei waren.
Wir sehen uns in der Oberliga 2023 wieder…

Euer Michael Boddenberg

IMG-20220627-WA0001.jpg

Am Samstag hatte unsere Regionalligamannschaft ihren Auftritt gegen den TC Rheinbach, absoluter Topfavorit auf den Meistertitel. Ohne unsere Stammspieler schickten wir unsere Ersatzelite dort hin.

Das Ergebnis war zweifelsohne ohne Belang, stand doch der Spaß hier im Vordergrund und der Einsatz von Spielern, die bisher noch nicht gespielt hatten. Martin Katzenbach bekam ein tolles Match gegen Anders Järryd, ehemalige Nr. 5 der Welt und 8facher Grandslam Sieger im Doppel. Danke and Gerd Hasselbach, Rolf Weber, Uwe Knobloch, Gerd Plinz und Thomas Seiffert, die die Mannschaft komplettiert haben und bestimmt ein tolles Erlebnis hatten. 

Weiter geht's mit dem letzten Auswärtsspiel in Hamm am 20.08.2022 ....

Euer Michael Boddenberg

IMG-20220612-WA0001.jpg
IMG-20220612-WA0002.jpg

Am 11.06.2022 bestritten wir unser letztes Heimspiel in der Regionalliga Saison 2022 Herren 55 gegen TC Leese Köln.
Leider ging auch dieses Match mit 2:7 verloren. Unser Werner Jahr konnte als einziger sein Einzel gewinnen. 

Großer Dank an Helmut Haussmann und Josef Philipp, die als Ersatzspieler Clubwirt Horst, der uns mit einem "Teufelsspieß" nach seinem Rezept verwöhnte.

Schön das wieder etliche Zuschauer bei schönstem Wetter zu uns fanden.

Was für ein Abenteuer. Weiter geht's in Rheinbach am 25.06.2022

Euer Michael Boddenberg

IMG-20220602-WA0001.jpg

Und wieder ist ein toller Spieltag in der Regionalliga Herren 55 zu Ende gegangen. Gegen THC Münster unterlagen wir nur knapp mit 4:5. Tolle Spiele bei schönstem Wetter und einer schönen Zuschauerkulisse. Mega das unser Gerd Plinz sein Einzel im CT 10:6 gewinnen konnte. Danke wieder an alle die zu diesem schönen Tag beigetragen haben und besonders Danke an unseren Clubwirt Horst, der uns ein tolles Essen gemacht hat.

Damit steht der Abstieg zwar fest, aber das Abenteuer Regionalliga geht trotzdem am 11.06.22 um 13:00 Uhr zu Hause gegen TC GW Leese Köln weiter.

Euer Michael Boddenberg

IMG-20220507-WA0012.jpg

Spieler von links nach rechts: Michael Boddenberg, Udo Dahmen, Norbert Steufmehl, Philippe Heirebauth, Werner Jahr, Eric Lingg

Regionalligaaufstieg der Herren 55 

 

Die Mannschaft Herren 55 des Post Ford Sportverein Düren hat es geschafft und spielt in der kommenden Sommersaison 2022 erstmals in der Vereinsgeschichte in der Regionalliga West in der Altersklasse Herren 55. Mit 2 Punkten Vorsprung aus 5 Spielen und 15 Matchpunkten mehr als der Tabellenzweite stand der Aufstieg bereits vor dem letzten Spieltag fest. Mit überzeugenden Ergebnissen 8:1, 9:0, 6:0 und 6:3 war der Aufstieg perfekt, die 3:6 Niederlage mit nur einem Stammspieler am letzten Spieltag war nur noch von statistischem Wert. 

„Bei allen überwiegt die Freude über diesen großartigen Erfolg und wir wollen uns der Herausforderung im nächsten Sommer stellen. Das wird sicher eine tolle Erfahrung für unsere Spieler, auf der Top-Position auf ehemalige Weltranglistenspieler wie beispielsweise Anders Jarryd zu treffen“ so der Vereinsvorsitzende Barthel Labenz.

 

Photo von links nach rechts oben L. Casa, M.Boddenberg, E. Lingg, W. Jahr, G. Hasselbach, N. Steufmehl, untere Reihe P. Novak, D. Schoenen und U. Dahmen